Selbstgesteuertes Lernen

26. Februar 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Leipziger Institut für angewandte Weiterbildungsforschung e.V. gibt einen Methodenkoffer für selbstgesteuertes Lernen via Web heraus. Die Informationsplattform ist vielfältig und interessant, u. a. werden Informationen zu den Themen Lernmanagementsysteme, E-Portfolios und Screencats gegeben. Hier die Website: „Methodenkoffer SGL“.

Advertisements

Wandel im E-Learning

17. Februar 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Vor rd. 5 Jahren stellte ich für einen Pediapress-Reader 20 Wikipediaseiten zum Thema Distance und e-learning zusammen, die auf die beiden Abschnitte „Basis-Wissen“ und „Erweiterungen“ verteilt wurden. In der folgenden Liste möchte ich diese heute zunächst noch einmal unter Verlinkung auf die jeweiligen Seiten aufführen und im Laufe des Jahres reflektieren, welche Themen 2018 aus Gründen der aktuellen Relevanz hinzutreten müssten. Das steht gewissermaßen hier auch zur Diskussion.

Basis-Wissen:

 

Erweiterungen:

Ich verlinke das mal auf Facebook in der Gruppe Medienpädagogik und es kann ja dort dann darüber diskutiert werden.

 

Pluragraph – Kategorie Erwachsenenbildung

6. Dezember 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Social-Media-Ranking, zu unterschiedlichen Themen, hier: Erwachsenenbildung. Durchaus von Interesse.

„Wie werden wir lernen? Vortrag von Prof. Dr. Werner Sauter“

24. Oktober 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Vortrag ist sehr interessant. Auch die Fragen gegen Ende der Videozeit. Aus meiner Sicht auch passend zu meinem hier früher angesprochenen PLE-Ansatz. Die Zukunft des Lernens wird hier von W. Sauter in verschiedenen Facetten ausgeleuchtet – sicherlich mit dem Fokus auf die Weiterbildung im Kontext Beruf. Es gibt Verknüpfungen zu seinem Buch „Workplace Learning – Integrierte Kompetenzentwicklung mit kooperativen und kollaborativen Lernsystemen“, Berlin, Heidelberg 2013 – das Buch liegt mir an „meinem Workplace“ haptisch vor. Viele Dinge sind zu diskutieren. Aber dieses Vid müssten sich viele Akteure der beruflichen Weiterbildung mal ansehen – natürlich gibt es auf YT noch mehr Mitschnitte von ihm.

 

The Open Syllabus Project

30. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Kontext Learning Analytics habe ich über einen Spiegel Artikel die Plattform „The Open Syllabus Project“ entdeckt. Es ist hochinteressant und bezieht sich auf die Nutzungs- bzw. Lesehäufigkeit von wissenschaftlichen und historischen Fachbüchern/-texten an internat. Universitäten. Learning Analytics bekommt hier jedoch eine neue Dimension, bei der es nicht um das individuelle Lernen geht, sondern um die Erkennung von Trends zur Bildung bestimmter Schlüsselliteraturen. Ein weites Feld, hochspannend dargestellt und eine wahre Stöberplattform. Und damit ein Portal für’s PLE.

Frozen EtherPad vhsCamp15 Leipzig Mai 2015

10. Mai 2015 § Hinterlasse einen Kommentar

Das EtherPad von vhsPad.de bot auch einige interessante Aufzeichnungen für Interessierte, die nicht in Leipzig dabei waren. Aus der Ferne hatte auch ich dort einige Beiträge verfolgen können und nun fürZwecke der Recherche und Reflexion einige mir wichtige Pads-Inhalte gespeichert, die hier im PDF File FROZEN_PADs2015  (wie schon nach dem VHS MOOC) quasi als „frozen EtherPad“ zur Verfügung stehen.

Eye-Tracking

14. November 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Medizin, Neurowissenschaften, Psychologie, Marktforschung, Informatik – und: „Mensch-Maschine-Interaktion“ gibt der aktuelle Wikipediaartikel [hier] zum Thema Eye-Tracking als Anwendungsgebiete dieses Informationstechniksystems an. Mir erscheint gerade die Mensch-Maschine-Interaktion sehr spannend, vielleicht auch im Kontext des [hier] schon angeleuchteten Themas Gesture Based Computing. Im Kontext E-Learning befasst sich e-teaching.org [hier] zwar auch noch mit der klassischen Anwendung der Blickbewegungsforschung, aber auch die aktive Steuerung von Bildschirmseiten und Benutzeroberflächen ist bereits sehr gut möglich und ich bin beeindruckt über eine kurze Testnutzung, die ich selbst als User dieser Tage durchführen konnte. „Mit Blicken den Computer steuern“ – es funktionierte erstaunlich einfach:

eyetr1

Bild oben: Die beiden Lichtpunkte sind bereits mit meinen Augen quasi synchronisiert. Sie wandern synchron mit meinen Blickrichtungen am Monitor entlang, zunächst noch grob, da eine kurze Kalibrierung noch folgt. Bei der Kalibrierung muss der Benutzer einem Lichtpunkt folgen. Die runden Lichter am unteren Spezialmonitor strahlen Infrarot aus, messen und reflektieren die Augen.

 

eyetr2

Die dargestellte Textseite oben konnte ich mühelos mit meinen Blickrichtungen von oben nach unten und umgekehrt scrollen. Das Faszinierende dabei ist: Der Vorgang musste von mir gar nicht erlernt werden, es funktioniert völlig intuitiv. Die Seiten links und rechts können in beide Richtungen geblättert werden, einfach durch entsprechende Blickfixierung auf die jeweilige Monitorfläche.

 eyetr3

Die drei Glühbirnen symbolisieren Schaltflächen. Ein kurzer konzentrierter Blick auf eine der Birnen ließ das Grafiksymbol entsprechend leuchten. Auch hier: Ohne ein Prozess des Erlernens war diese Anwendung intuitiv durch meine Augen bedienbar.

Die Testmöglichkeit wurde mir durch die Hochschule Esslingen [hier] auf einem Fachmessestand der World Usability Day-Messe [hier] ermöglicht.