ILIAS kann eine PLE sein

12. November 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Diese Tage nahm ich an einer Info-Veranstaltung in einem Uni-RZ über ILIAS teil. Dieses LMS kenne ich bereits aus früheren WB-Projekten her und es war spannend zu verfolgen, wie beachtlich das System inzwischen weiterentwickelt wurde. Zwischen den Zeilen der Veranstaltung konnte man durchaus herauslesen – und das sehe ich persönlich genauso: ILIAS > Moodle. Etwas moderater: ILIAS >= Moodle. Das liegt nach meinem Eindruck vor allem an zwei Gründen: Erstens bietet ILIAS Eigenschaften, durch die das LMS auch als Wissensmanagementsystem genutzt werden kann. Ein solches ist es nicht per se, aber die Architektur des Objekt-Repository erlaubt bei ILIAS eine viel stärkere Verknüpfung und Verschachtelung von Objekten auf unterschiedlichen Ebenen (Kurse, Lernmaterialien, Tests etc.).  Damit kann es eben auch als PLE genutzt werden. Zweitens scheint offensichtlich, dass Moodle in vielen Schulen auf deren Server einfach mal so installiert wird, jedoch in einem viel geringeren Ausmaß real gefahren wird. Gerade in Deutschland ist dabei der Aspekt wichtig: Der Entwicklerkern von Moodle sitzt in Australien. Der Entwicklerkern von ILIAS dagegen verteilt sich auf deutsche Universitäten. Und die nutzen real ILAS zunehmend. Und ILIAS wird über den Verein ILIAS open source e-Learning e.V., Köln, ständig weiterentwickelt. Mein Einstufungstest mit dem Konzept der dynamischen Anpassung innerhalb einer Item-Reihe ist dort noch nicht realisiert: ein ILIAS-Betreuer im RZ erwartete aber ein hohes Interesse an einer Umsetzung, so dass ich dies der Entwicklercommunity angelegentlich einreichen werde.

Etwas für Schüler: Vokabeltrainer

4. November 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt inzwischen etablierte Softwareprodukte, die das Lernen von Vokabeln unterstützen. Mit Begriffen wie „Superlearning“, „Spielerisch lernen“ aber auch dem klassischen Konzept des Karteikastenprinzips bewerben und beschreiben die Hersteller entsprechende Tools. Der Funktionsumfang ist oft umfangreich und eine solche Software kann für engagierte Schüler zur Notebook-PLE gehören – natürlich auch auf mobile devices. Teilweise kann durch Parametrisierung  der Vokabeltrainer auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden, jedoch sind hier Grenzen gesetzt. Heute habe ich einen Vokabeltrainer – für Latein – kennengelernt, der vollständig neu und individuell entwickelt wurde – ein klassisches Beispiel anwendungsbezogener Individualsoftware, die eben nicht „von der Stange“ zu kaufen ist, pädagogische Elemente filigran eingebettet hat und auch Learning Analytics beinhaltet. Wo gibt es das? Details? …wird hier noch verraten, bei Interesse  stelle ich den Kontakt her.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für November, 2012 auf distancelearning garden an.