Session Info Etherpad

22. Mai 2020 § Hinterlasse einen Kommentar

Kurze Einführung ins Etherpad

Aus organisatorischen Gründen benötigte ich die Anmeldungen bereits bis zum gestrigen Mittwoch (27.5.). Da keine Anmeldungen erfolgten, kann das Webinar leider nicht durchgeführt werden, jedoch werde ich es bei einem nächsten Barcamp oder bei ähnlichen Veranstaltungsformaten wieder anbieten. Oliver Basel.

Session Titel:
Kurze Einführung ins Etherpad.
Warm-up Webinar via Skype

Etherpad ist ein simples Tool im Bereich kollaborativer Software. Die Möglichkeiten von Etherpad werden in digitalen Lehr-Lern-Arrangements eher unterschätzt. Ich benutze das Tool seit Jahren u.a. in der Erwachsenenbildung sowie im Hochschulwesen und möchte Ihnen die erforderlichen Handlings und Kniffe dazu zeigen. Sie werden nach der Session das Tool sofort für Ihre Zwecke erfolgreich einsetzen können. Selbstverständlich stehe ich Ihnen für Rückfragen auch später noch zur Verfügung.

  • Die Session wird via SKYPE durchgeführt.
  • Es können maximal 8 Personen an meiner Session teilnehmen.
  • Ich benötige von Ihnen vorab bis zum Mittwoch vor dem Barcamp Ihren Skype-Namen per E-Mail an meine folgende Mailadresse: basel  //at//  vhs-schorndorf //punkt// de
  • Die Session dauert ca. 45 Minuten.
  • Beginn ist 15:30 Uhr am 28.5.20. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie auf SKYPE für mich erreichbar sein und ich rufe Sie in einen Gruppencall hinein.
  • Bei der Durchführung müssen Sie an einem Notebook oder Rechner sitzen, da Sie Tastatureingaben auf dem Pad einüben werden

Diese Vorabinformation hier dient der Unterstützung des digitalen Barcamps „WEITERBILDUNG neu denken – offensiv in die Zukunft“.

Oliver Basel

Akut-Links: Digitale Tools / E-Learning

22. März 2020 § Hinterlasse einen Kommentar

Die folgenden Verweise helfen Dozentinnen und Dozenten schnell im Kontext der aktuellen Lage.

Kollaborative Software-Tools:

 

Wissensplattformen:

 

22.3.2020

 

Working Out Loud & more

5. April 2019 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Regionalbüros für berufliche Fortbildung haben einen YT Kanal mit hochinteressanten Mitschnitten zu den folgenden Themen hier veröffentlicht:

  • Serious Games und Gamification in Corporate Learning Kontexten 
  • Working Out Loud
  • Qualifizierung für Arbeiten 4.0
  • Digital erweiterte Realität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

E-Learning für Deutsch B2 Prüfung

9. Mai 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Mit welchen Lernstrategien gelangt man zu einem sehr guten Ergebnis in einer B2 Prüfung nach einem entsprechend ausgerichteten Deutsch-Integrationskurs? Diese Frage stellte ich einem Teilnehmer, der ein solches Ergebnis – „sehr gut“ – erreicht hat und der bereits in seinen bisherigen Lernwegen im Spracherwerb Deutsch überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen konnte. Ich interviewte ihn eine Stunde lang und die wesentlichen Punkte sind hier im Folgenden stichwortartig zusammengefasst:

  • Schreiben von Übungsbriefen, die von deutschen Bekannten korrigiert wurden.
  • Lesen von allgemeinen Zeitungstexten der F.A.Z.-Online. Grund: Die Texte haben Begleitvideos geschaltet, die den Text inhaltlich ergänzen.
  • Hören von B2 CDs – Sprachübungen von einem Lehrmittelverlag.
  • ZDF Mediathek-Nutzung, insbesondere Nachrichtensendungen. Grund: Untertitel können hier gut ein- und ausgeblendet werden und sind sprachlich ansprechend formuliert.
  • Nutzung des Flashcard-Systems Anki bzw. AnkiDroid auf dem Smartphone. Diese Flashcardapp wurde dabei individuell genutzt, Kategorien wurden für verschiedene Themen und Sprachlevels gesetzt und insgesamt rund 1.600 digitale Karteikarten erstellt, diese wurden regelmäßig eingeübt.

Der Teilnehmer übte kursbegleitend cirka 3 Stunden täglich. Es wurde ein intensiver Austausch unter den Kursteilnehmenden gepflegt. Die Nutzung von Whatsapp wurde nur eingeschränkt durchgeführt, Kern seiner PLE bildete das aufgeführte AnkiDroid-System sowie Lernvideos auf Mediatheken und auf YouTube.

Neben der Simulation von Prüfungsdurchführungen unter Zeitdruck sind dies nur die wesentlichen Punkte.

Mai 2018.

Selbstgesteuertes Lernen

26. Februar 2018 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Leipziger Institut für angewandte Weiterbildungsforschung e.V. gibt einen Methodenkoffer für selbstgesteuertes Lernen via Web heraus. Die Informationsplattform ist vielfältig und interessant, u. a. werden Informationen zu den Themen Lernmanagementsysteme, E-Portfolios und Screencats gegeben. Hier die Website: „Methodenkoffer SGL“.

„Wie werden wir lernen? Vortrag von Prof. Dr. Werner Sauter“

24. Oktober 2017 § Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Vortrag ist sehr interessant. Auch die Fragen gegen Ende der Videozeit. Aus meiner Sicht auch passend zu meinem hier früher angesprochenen PLE-Ansatz. Die Zukunft des Lernens wird hier von W. Sauter in verschiedenen Facetten ausgeleuchtet – sicherlich mit dem Fokus auf die Weiterbildung im Kontext Beruf. Es gibt Verknüpfungen zu seinem Buch „Workplace Learning – Integrierte Kompetenzentwicklung mit kooperativen und kollaborativen Lernsystemen“, Berlin, Heidelberg 2013 – das Buch liegt mir an „meinem Workplace“ haptisch vor. Viele Dinge sind zu diskutieren. Aber dieses Vid müssten sich viele Akteure der beruflichen Weiterbildung mal ansehen – natürlich gibt es auf YT noch mehr Mitschnitte von ihm.

 

The Open Syllabus Project

30. Januar 2016 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Kontext Learning Analytics habe ich über einen Spiegel Artikel die Plattform „The Open Syllabus Project“ entdeckt. Es ist hochinteressant und bezieht sich auf die Nutzungs- bzw. Lesehäufigkeit von wissenschaftlichen und historischen Fachbüchern/-texten an internat. Universitäten. Learning Analytics bekommt hier jedoch eine neue Dimension, bei der es nicht um das individuelle Lernen geht, sondern um die Erkennung von Trends zur Bildung bestimmter Schlüsselliteraturen. Ein weites Feld, hochspannend dargestellt und eine wahre Stöberplattform. Und damit ein Portal für’s PLE.

flipped classroom in der beruflichen Weiterbildung

29. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Das Lehr-/Lern-Paradigma ‚Umgedrehter Unterricht‘ bietet Vorteile, die m. E. auch in der beruflichen Weiterbildung wahrgenommen werden könnten. Lehrvideos wie zum Beispiel das Vid ‚Objektorientierte Sichtweise auf Anwendungssysteme‘ machen inhaltlich durchaus auch als „zeitlich vorgeschaltete“ Vids für div. Datenbankfortbildungen in der Erwachsenenbildung Sinn. Die große Frage der konzeptionellen Umsetzung bleibt zwar bislang noch offen, aber eine entsprechende Angebotskonzeption hierzu sollte sich lohnen. Dazu hier dann später mehr, denn: ein solches Angebot soll es bald geben 🙂

OER-Konferenz 2014

18. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Als zentrale Einstiegsseite zur zweiten Konferenz über Open Educational Resources erscheint mir folgende URL: https://wikimedia.de/wiki/OERde14

E-Portfolio und WordPress – ein Kursangebot

6. Juni 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

In der Community werden gegenwärtig im E-Learning-Kontext die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von WordPress aktuell austariert. Hierzu sei auf ausführliche Darstellungen im „Web 2.0 Online Kurs“ verwiesen sowie auf Blogbeiträge im „Bildungscafe Blog“. WordPress kann bekanntermaßen – oder sei es doch nicht ganz so bekannt, u.a. aber bereits hier schön erklärt – auch als Tool für ein E-Portfolio benutzt werden. Da sich WordPress in den letzten fünf Jahren konsequent weiterentwickelt hat, verwende ich es auch sehr gerne: Vor allem als ein CMS-Websitesystem. Im Bereich der Weiterbildung kommt es aber nun im Januar 2015 bei einem Fortbildungskurs zum Zuge, der sich auf die WordPress-Nutzung für Kursleiterinnen und Kursleiter in Deutschkursen, insbesondere Integrationskurse, ausrichtet. Die Kursausschreibung erfolgt im Web im Sommer bei der vhs Fortbildungsakademie für Kursleitende 2/14 in der Region Stuttgart – vorab hier im Blog die inhaltlichen Kerninfos wie folgt:

E-Portfolio für Integrationskurse: Defensive, zielführende Einsatzkonzeption mit WordPress

Als Kursleiter/in in Deutsch-Integrationskursen unterrichten Sie zunehmend Teilnehmer/innen, die einen relativ hohen (Aus-)Bildungsstand aus ihrem jeweiligen Herkunftsland mitbringen. Um auf die somit gestiegenen Teilnehmerbedarfe nach modernen Lehr-Lern-Arrangements zu reagieren, möchten Sie E-Learning-Methoden integrieren und damit den Unterricht im Rahmen der Curricula unterstützen. In unserem erfolgreich erprobten Workshop vermitteln wir hierfür Dozenten/innen übungsorientiert die nötigen Grundlagen. Inhalte u.a.:

– Was ist Portfolioarbeit im Lernprozess?
– Das E-Portfolio als Unterstützungstool im DaZ-Unterricht
– Gründe für den Einsatz von WordPress als E-Portfolio
– Welche konkreten Kursinhalte sind für die Einbindung geeignet?
– Die Einrichtung eines E-Portfolios aus Dozentensicht
– Praktische Übungen aus Sicht des Teilnehmenden
– Strategien für den niedrigschwelligen Einstieg

Nähere Infos dann in der bereits genannten Kursausschreibung der vhs Fortbildungsakademie für Kursleitende – und für Rückfragen stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung.

 

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie PLE auf distancelearning garden.